BWOS
NEWSTICKER :: Bilder vom DAK Gesundheit Cup 2016 sind online

Vergangene Turniere: 2016 :: 2015 :: 2014 :: 2013 :: 2012

5. DAK Gesundheit-Cup Dierhagen 11./12.06.2016


Und ich soll jetzt hier einen Spielbericht schreiben??? Nach so einem Wochenende sprudelt einem die intrinsische Motivation nicht gerade aus allen Körperöffnungen. Und die Pawlowsche Konditionierung über den Bierwagen zieht jetzt auch nicht mehr... Aber wie mein Opa immer schon zu sagen pflegte: "Es muss ja gemacht werden!" Nach wochenlanger gebetsmühlenartiger Auslegung der Regelkunde (erklären, was denn nun ein grünes, ein gelbes und ein rotes Dreieck in der Meldeliste bedeutet... ja, ja, der berühmte zaunende Winkpfahl...), konnten wir uns am Freitag endlich der ganzen Durchführungsbestimmungstheorie (steht nicht im Duden) endlich entledigen und die Beachgesetzte MV`s vorschriftsmäßig in die Tat umsetzen.

Ok. Ich mach. Dierhagen. Zwo16. Beachvolleyball mit Beachvolleybällen. Da war ja was...

Im Grunde hat uns dieses Jahr gelehrt, dass es Dinge zwischen Neuhaus und Wustrow gibt, die man nicht beeinflussen kann. Wir als Verein haben auch 2016 viel Geld in die Hand genommen, um eine Strandreinigung (Steine) an unserem Strandabschnitt durchführen zu lassen. Leider hatte der Wind etwas dagegen und im Laufe des Freitags einen Großteil der vermaledeiten Steine wieder freigelegt. Berühmte Songtexte oder etwaige Wortspiele mit Wind und verwehen sind mir an dieser Stelle zu platt, bastelt euch euer eigenes Wortspiel. Mehr können wir leider auch nicht tun, das nennt man dann wohl Freiluftveranstaltung. Dieser Umstand der Sinnlosigkeit unserer Bemühungen sorgte somit auch für bombenmäßige Stimmung beim Aufbau. Ansonsten alles wie gehabt. Schön, dass sich der ein oder andere Hopfensmoothie-Junkie bereits am Freitag zu unserem schiefen Bierwagen verirrte, um dann mindestens ebenso schief zu später Stunde wieder zu verschwinden. Was hier wieder für Bausparverträge, Adoptionsvorhaben, Sammelklagen und Weltideen erdacht, beschlossen und für gut befunden wurden, um dann am nächsten Morgen gleich wieder vergessen zu werden... sagenhaft!!! Nächstes Mal verkabeln wir unsere Freitagsgäste!

Dem aufmerksamen Leser wird bereits aufgefallen sein: Hier fehlt der rote Faden. Dann machen wir mit dem Wetter weiter. Wetter war durchgängig gut, wir hatten mal wieder Glück. Samstag sonnig und etwas luftig, Sonntag bedeckt, aber teilweise fast windstill und trocken. Einen klitzekleinen Schönheitsfehler gab es jedoch: durch die Trockenheit am Samstag herrschte Waldbrandstufe 4, sodass uns das Ordnungsamt das Zündeln am Strand verweigerte. Da ist der Rösler einmal nicht da... Wir waren eingeschnappt, bockig.

Zum Sportlichen. Großes Lob an alle Beacher, die alle pünktlich eingeritten waren. So konnten die Anmeldungen hurtig umgesetzt werden. Es tat uns um die Nachrücker leid, die leider nicht zum Zuge kamen. Staffelspiele begannen, Sonne schien, Musik ertönte, Bier rauschte (in die Becher), Kadaver schnauften, Steaks und Würste brieten, Physiotherapeutin physiotherapeutierte, Zuschauer klatschten, Zuschauer staunten, Obst schmeckte, Gurken auch. Schicker Tag. Sonnenbrand. Egal. Bei Männchen und Weibchen schafften wir noch die erste Double-Out-Runde. Große Überraschungen blieben aus. Ein typisch-geiler Turniertag in Dierhagen eben! Zu den Abendereignissen kann ich leider nicht viel sagen, da mir das Sandmännchen hinterhältigerweise mit Anlauf und aus kurzer Distanz ne volle Ladung Kies ins Gesicht schleuderte. Man wird halt nicht jünger... Dann zum Sonntag. Im Hinterkopf hatten wir den permanenten Druck (um es mit dem Stammvokabular Oliver Kahns auszudrücken), dass das deutsche Team in die EM startet, beide Mannschaften mit dem Anpfiff wahrscheinlich nicht auf uns warten werden und viele Beacher noch einen langen Heimweg vor sich haben. So wollten wir unbedingt pünktlich fertig werden. Das schafften wir auch! Danke an alle Teams. Vor allem gilt der Dank den kollegialen Teams, die vor dem Hintergrund großer Opferbereitschaft für die Gemeinschaft am Sonntag gar nicht erst anreisten. Bei Laborbedingungen setzten sich letztendlich in einem hochklassigen Herren-Finale das Team Grimm/Westphal gegen Doberstein/Rübensam durch. Glückwunsch vor allem an Robert, der seinen ersten Turniersieg auf der Tour verbuchen konnte. Wir haben dich entjungfert, denk immer dran. Bei den Damen verloren die an Seed 1 gesetzten Schürrmann/Schulmeister knapp gegen Zigan/Edler. Herzlichen Glückwunsch. Alle anderen Platzierungen sind bekannt. Danke an alle Aktiven für den reibungslosen Ablauf des Turniers!!!

Das Obst wurde rechtzeitig alle, Gott sei Dank!!! Ich kann keine Melonen mehr sehen. Und auch der Gerstensaft am Bierwagen war alle (ja, das ist uns passiert, uns, uns, uns...). Wir alle waren FASSungslos! Persönliche Entschuldigungskarte folgt. Kommt nicht wieder vor.

Vielen vielen Dank unseren großartigen Sponsoren.
-> DAK-Gesundheit (die mit Abstand beste Krankenkasse der Welt)
-> Ostseehotel Wustrow
-> Strandhotel Dierhagen
-> Edeka Schlickeisen Dierhagen
-> Bäckerei Boldt Dierhagen
-> Taxi Pagels Ribnitz


Unermesslichen Dank an Geli, an Christin und an Elke für die aufopferungsvolle Bereitschaft. Danke auch an alle BWOS-Mitglieder, die Kurverwaltung Dierhagen und an Marcus. Ihr fetzt alle einen weg!!!

Ein ganz großes Dankeschön gilt auch Steffen Bock, der sich für alle MV-Turniere eine Menge Arbeit und Zeit hinsichtlich Überweisungen und Regelerläuterungen auf die Hacken bindet. Das sollte an dieser Stelle mal erwähnt werden! Wir wissen das auf jeden Fall sehr zu schätzen! Dankeschön.

Viel Spaß auf den nächsten Stationen und bis nächstes Jahr!

Hier gibs die Bilder zum diesjährigen DAK-Gesundheit Cup in Dierhagen.